Suche
  • Schröder Immobilien

Welche Kosten fallen eigentlich bei einem Immobilienkauf an ?

Wer eine Immobilie kauft hat erst mal eine dicke Stange Geld zu bezahlen, allerdings nicht nur für den Kaufpreis. Sobald Sie eine Immobilie kaufen, fallen weitere Kosten an, die viele Leute nicht in Ihrer Kalkulation berücksichtigen.

Man hört immer wieder: Sie wollen eine Immobilie kaufen, Sie brauchen mindestens 10 -12% Eigenkapital.


Aber wieso ist das eigentlich so und was muss abgedeckt werden ?

Die meisten Banken möchten bei einem Hauskauf die Nebenkosten in Form von Eigenkapital haben.

Wenn Sie eine Immobilie kaufen fallen zusätzliche Kosten an: 1. Notarkosten (ça. 0,5-1% des Kaufpreises)

2. Grundbuch (ca. 0,5% des Kaufpreises)

3. Grunderwerbssteuer (im Saarland 6,5% des Kaufpreises, Rheinland-Pfalz 5% des Kaufpreises, je nach Bundesland verschieden)


Eventuelle Kosten:

1. evt. Maklerprovision (je nach Bundesland 3- 7,14% des Kaufpreises)

2. evt. Immobiliengutachten

3. Versicherungskosten ( Wohngebäude für Sturm, Wasser, Feuer und Haus-und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung)

4. Renovierungskosten

5. Modernisierungskosten


Baunebenkosten beim Hausbau

1. Erschließungskosten

2. Vermessungskosten

3. Bauherrenhaftpflichtversichterung



https://ratgeber.immowelt.de/a/nebenkosten-beim-hauskauf-oder-hausbau.html?utm_id=newsletter_b2c_iw_eigentuemer_juni_20190529_%20B_em


0 Ansichten

Dominik Schröder

Inhaber

Tel.

Fax.

06826 - 8170 286

Mitgliedschaft

Haus&Grund Saarland.png

Firmengruppe

Qualifikationen

Immobilienkaufmann (IHK)

images.png
Unknown.png
Screenshot at Mar 24 11-50-52.png
Screenshot at Mar 18 22-31-58.png