Suche
  • Schröder Immobilien

Umlagefähige Betriebskosten

Betriebskosten können nur auf den Mieter umgelegt werden, wenn dies so im Mietvertrag vereinbart wurde §556 BGB. Wird im Mietvertrag nichts vereinbart, so gehen die Betriebskosten zu Lasten des Vermieters.


Beispiele für umlagefähige Betriebskosten sind:

- öffentliche Lasten (Grundsteuer)

- Kosten der Wasserversorgung (einschließlich Eichkosten von Kalt- und Wamwasserzählern)

- Kosten der Entwässerung (Oberflächenwasser und Abwasser)

- Heizkosten

- Kosten der Straßenreinigung

- Kosten der Gartenpflege

- Kosten der Gebäudereinigung

- Ungezieferbekämpfung

- Allgemeinstrom

- Hausmeisterkosten

- Versicherungen (Wohngebäudeversicherung und Haftpflichtversicherung)

- Schornsteinfeger

- Personenaufzug

- Wartung Rauchwarnmelder

- etc.


Die laut §2 Betriebskostenverordnung auf den Mieter umlagefähigen Betriebskosten:

https://dejure.org/gesetze/BetrKV/2.html

Dominik Schröder

Inhaber

Tel.

Fax.

06826 - 8170 286

Mitgliedschaft

Haus&Grund Saarland.png

Firmengruppe

Qualifikationen

Immobilienkaufmann (IHK)

images.png
Unknown.png
Screenshot at Mar 24 11-50-52.png
Screenshot at Mar 18 22-31-58.png